Angelstart > Nachwuchs

Nachwuchs

 „Petri Heil“ auch für Kinder - die erste Angel für den Nachwuchs


Irgendwann hat wohl jedes Kind schon mal einen Ast mit einer Schnur ins Wasser gehängt. Wenn dann noch der eine oder andere Elternteil dem Fischereisport frönt, bleibt wohl nichts anderes übrig, als auch den lieben Kleinen die erste Angel zu besorgen und an den Forellenteich zu ziehen. Bei den ersten Fischereiversuchen des Nachwuchses gilt es jedoch einiges zu beachten, vor allem was die Ortswahl und die Ausrüstung angehen.


Auf Alter und Größe achten


Da man beim Angeln nicht nur mit spitzen Haken und scharfen Schnüren hantiert, empfehlen Experten den Einstieg zur Fischerei ab ungefähr acht Jahren. In diesem Alter haben die meisten Kinder schon die grundlegenden, motorischen Fähigkeiten entwickelt, um mit der Angelrute umzugehen. Bei der Anschaffung der ersten Angel ist zusätzlich zum Alter darauf zu achten, dass das Gerät nicht zu groß ist. Hier gilt grundsätzlich: Körpergröße in Centimetern plus 30. Die Angel ist so für das Kind im Umgang nicht umständlich und lässt sich gerade noch gut auswerfen. Außerdem muss es muss auch nicht das teuerste Gerät sein. Wichtig ist, dass das Kind erst einmal das Gefühl für den Angelsport bekommt.


Kindgerechtes Zubehör


Zusätzlich zur Angelrute sollte wasserdichtes Schuhwerk und auf die Größe des Kindes zugeschnittenes Zubehör angeschafft werden. Auch hier bietet der Fachhandel ein großes, besonders auf Kinder zugeschnittenes Sortiment an, mit dem man die ersten Versuche am Ufer machen kann. Diese Artikel unterscheiden sich im Groben von der Profiausrüstung, dass Hersteller verstärkt auf den sicheren Umgang achten. Beim Kauf der Erstausstattung empfiehlt es sich übrigens, dass sich das Angelvorbild, zumeist der Vater, für solche Artikel entscheidet, die er selbst nutzen könnte. Viel zu schnell verlieren Kinder das Interesse an ihren Hobbys.


Die Ortswahl ist entscheidend


Ist der Sohn oder die Tochter erst einmal ausgerüstet, sollte man zuerst Gewässer auswählen, die eine relativ hohe Erfolgsquote garantieren. Hier eignen sich in erster Linie Forellenteiche, die zum Abfischen bezüchtet werden. Trotz aller Vorteile eines Forellenteiches werden erfahrene Angler ein wenig umdenken müssen, wenn er einen Jungangler zum ersten Fang anleiten will. Sicher wird sich kein kleiner Einsteiger damit zufriedengeben wollen, Stundenlang die Angel zielgerichtet zu werfen. Ein recht schneller Erfolg ist wichtig für die Motivation der Kleinsten. Zappelt der erste Fisch im Eimer, so stellt sich der Spaß in der Regel von ganz allein ein.

 

 
Angel-hilfe.de
©2008 Powered By CMSimple.dk | Design By DCWD | 2BDesign Suchmaschinenoptimierung